Die plazz AG ist klimaneutral!

Die plazz AG gleicht ihre CO2-Emission mit Klimaschutzprojekten des sauberen Trinkwassers sowie Meeresschutz aus und wird klimaneutral.

Um ein Unternehmen, ein Produkt oder eine Dienstleistung als klimaneutral zu kennzeichnen, wird die CO2-Emission berechnet und auf dieser Grundlage eine Klimaschutzstrategie zur Reduktion und schlussendlich zur Umsetzung konzipiert. Diesen Weg ist die plazz AG gemeinsam mit ClimatePartner gegangen und darf sich nun als klimaneutral bezeichnen.

Essenziell für Natur und Menschen

Für die Entfaltung der Natur und das Leben der Menschen ist das Klima essenziell. Das Klima beeinflusst zu allen Zeiten das gesellschaftliche und wirtschaftliche Verhalten der Menschen. Bereits kleine Veränderungen im hochkomplexen Gebilde des Klimasystems führen zu Auswirkungen auf das Gesamtsystem. Deutliche Veränderungen des Klimas waren in den letzten Jahrzehnten stärker als in den früheren Jahren. Der Grund hierfür sind Treibhausgase, insbesondere Kohlenstoffdioxid (CO2).

CO2 wird vor allem durch die Verbrennung fossiler Energieträger zur Stromerzeugung, zur Wärmeversorgung in Gebäuden, in der Industrie oder im Verkehr freigesetzt. Kontinuierlich ist die CO2-Emission gestiegen, was wiederum die globale Durchschnittstemperatur steigen lässt.

Die Erwärmung des Klimas hat weitreichende und tiefgreifende Folgen, wie das Schmelzen des Meereises, die Steigung des globalen Meeresspiegels, Rückgang von Gletschereis, Destabilisierung von Permafrostböden, Übersäuerung der Meere und die Zunahme von extremen Wettereignissen.

Klimawandel kann nicht rückgängig gemacht werden

Allein die Menge der bereits ausgestoßenen Treibhausgase führt zu einer weiteren Erwärmung des globalen Klimas. Es ist jedoch noch möglich, den Klimawandel zu verlangsamen und damit seine Auswirkungen für Mensch und Umwelt zu begrenzen. Für den Klimaschutz möchte die plazz AG einen Beitrag leisten. Dafür wurde gemeinsam mit ClimatePartner die CO2-Emission des Unternehmens berechnet, um eine Klimaschutzstrategie zu konzipieren. Bei Umsetzung der Strategie soll die CO2-Emission reduziert und mit Klimaschutzprojekten ausgeglichen werden. So wird ein Unternehmen klimaneutral.

CO2-Bilanz erstellen

Die Basis für Klimaschutzmaßnahmen ist in der Regel die Berechnung der CO2-Bilanz des Unternehmens. Der sogenannte Corporate Carbon Footprint verschafft einen Überblick über die Entstehung der CO2-Emission und wie hoch diese sind. ClimatePartner ermittelte somit die direkten Emissionen, z. B. im Zusammenhang mit der Fahrzeugflotte des Unternehmens, die indirekten Emissionen, z. B. aus dem Stromverbrauch im Gebäude, und alle indirekten Emissionen, die entlang der gesamten Wertschöpfungskette anfallen, z. B. Logistik, Geschäftsreisen, Mitarbeiteranfahrt und mehr.

Reduktion und Ausgleich

Egal, wie viel CO2-Emission reduziert wird, eine bestimmte Menge Restemission wird immer verursacht. Dies kann durch die Unterstützung eines anerkannten Klimaschutzprojektes ausgeglichen werden. Die plazz AG unterstützt zwei Klimaschutzprojekte.

Das erste Projekt ist der Zugang zu sauberem Trinkwasser in Kono, Sierra Leone. Der Großteil der Bevölkerung in Sierra Leone wird nicht mit sauberem Trinkwasser versorgt und muss zu weit entfernten Wasserstellen wandern. Bevor es genutzt werden kann, muss das Wasser erst abgekocht werden. Dafür haben viele Familien keine andere Möglichkeit als das Wasser mit einfachsten Mitteln auf offenem Feuer abzukochen. Dadurch entstehen CO2-Emissionen. Das Klimaschutzprojekt unterstützt die Gemeinden in der Region Kono daher bei der Wiederinbetriebnahme von 57 Brunnen. Beschädigte Bohrlöcher werden repariert und regelmäßig gewartet. Durch die Verfügbarkeit von sauberem Trinkwasser wird das Abkochen des Wassers überflüssig. So werden durchschnittlich 10.000 Tonnen CO2-Emissionen pro Jahr eingespart.

Das zweite Projekt, was von der plazz AG unterstützt wird, ist das Aufhalten der Plastikflut und somit der Schutz der Meere. Der Ozean ist die wesentliche Bremse des Klimawandels. Er speichert ein Viertel des CO2 aus der Atmosphäre und 93% der Wärme aus dem Treibhauseffekt. Jedoch landen über 8 Millionen Tonnen Plastikmüll jedes Jahr im Meer. Dadurch, und durch Erwärmung und Überfischung, werden die ausgleichenden Funktionen gefährdet. Das Klimaschutzprojekt sorgt dafür, dass weniger Plastik ins Meer gelangt. Stattdesswen wird es recycelt und zu sogenanntem Social Plastic verarbeitet. Dies dient wiederum als Rohmaterial für neue Produkte, z. B. für Verpackungen.

Klimaneutrales Unternehmen – das höchste Level im Klimaschutz

Wer die Dienstleistungen eines klimaneutralen Unternehmens nutzt, leistet einen konkreten Beitrag zum Klimaschutz. Das Label von ClimatePartner garantiert die Klimaneutralität der plazz AG. Alle CO2-Emissionen wurden berechnet und über anerkannte Klimaschutzprojekte ausgeglichen. Insgesamt wurde eine jährliche CO2-Emission von 78.150kg bei der plazz AG berechnet.

Weitere Blogbeiträge

Folgen Sie uns auf Social Media, um informiert zu bleiben.
Haben Sie Fragen und Anregungen? Schreiben Sie uns gerne an!

Weitere Infos


Über die plazz AG
Über die Mobile Event App

Kontaktdaten

T: +49 (0) 89 26 20 43 469 
E: sales@plazz.ag