Employer Branding – Eine starke Arbeitgebermarke aufbauen

Warum sollte ich Employer Branding betreiben? Ein Tool zur Steigerung des Unternehmenserfolgs und der Employer Value Proposition.

In der heutigen wettbewerbsintensiven Geschäftswelt ist es für Unternehmen wichtiger denn je, sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren. Mit der zunehmenden Knappheit qualifizierter Talente und der wachsenden Bedeutung der Mitarbeiterbindung und -zufriedenheit ist Employer Branding zu einem entscheidenden Faktor für den Geschäftserfolg geworden. Eine aktuelle Studie von StepStone zeigt, dass deutsche Unternehmen vor Herausforderungen stehen. 32 % aller deutschen Arbeitgeber erwarten, dass es in den kommenden zwölf Monaten schwieriger werden wird, neue Mitarbeiter:innen zu finden.

Aber was genau ist Employer Branding? Wir unterscheidet es sich von Personalmarketing und Recruiting? Wie kann ein Unternehmen eine starke Arbeitgebermarke aufbauen und was sind die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Etablierung einer Employer Brand? In diesem Artikel werden wir diese Fragen beantworten und einen detaillierten Leitfaden zur Entwicklung einer starken Arbeitgebermarke bereitstellen.

Definition: Was ist Employer Branding?

Employer Branding bezieht sich auf den strategischen Prozess, bei dem Unternehmen eine einzigartige Arbeitgebermarke aufbauen, um ihre Attraktivität als Arbeitgeber:in gegenüber aktuellen und potenziellen Mitarbeiter:innen zu kommunizieren. Es geht darum, das Image und den Ruf des Unternehmens als Arbeitgeber zu gestalten und zu fördern. Eine starke Employer Brand hilft dabei, das Unternehmen von anderen Arbeitgeber zu differenzieren und Talente anzuziehen, die zur Unternehmenskultur und den Zielen passen.

Was sind die Unterschiede zwischen Employer Branding, Personalmarketing & Recruiting?

Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting sind drei wichtige Konzepte in der Personalbeschaffung und -entwicklung. Obwohl sie oft synonym verwendet werden, haben sie unterschiedliche Bedeutungen und Funktionen. Hier sind die Hauptunterschiede zwischen diesen drei Konzepten:

Employer Branding

Employer Branding ist ein strategischer Prozess, der darauf abzielt, die Wahrnehmung und das Image eines Unternehmens als Arbeitgeber zu verbessern. Es geht darum, eine einzigartige Arbeitgebermarke zu schaffen und zu kommunizieren, welche die Unternehmenskultur, Werte und Vorteile widerspiegelt.

Personalmarketing

Beim Personalmarketing handelt es sich um einen taktischen Ansatz, welcher darauf abzielt, qualifizierte Kandidaten anzuziehen und zu rekrutieren. Es umfasst verschiedene Aktivitäten wie Stellenanzeigen, Karrieremessen, Social Media Recruiting und mehr.

Recruiting

Das Recruiting ist der Prozess der Identifizierung, Anziehung und Auswahl geeigneter Kandidaten für eine Stelle. Es umfasst verschiedene Schritte wie die Definition von Jobanforderungen, die Suche nach Kandidaten, Vorstellungsgespräche, Auswahlverfahren und schließlich die Einstellung.

Internes vs. Externes Employer Branding: Was sind die Unterschiede?

Internes Employer Branding bezieht sich auf die Bemühungen eines Unternehmens, seine Arbeitgebermarke unter den aktuellen Mitarbeiter:innen zu stärken. Es geht darum, eine positive und einbeziehende Arbeitskultur zu schaffen, die Mitarbeiterbindung und -zufriedenheit zu erhöhen und letztendlich die Mitarbeiterleistung zu verbessern. Interne Employer Branding kann durch verschiedenen Aktivitäten wie Mitarbeiteranerkennung, Teambuilding-Events, interne Kommunikation und mehr erreicht werden.

Merkmale des internen Employer Brandings:

    • Aufbau einer positiven Unternehmenskultur
    • Mitarbeiterentwicklung und Weiterbildung
    • Mitarbeiterbelohnung und -anerkennung

Das externe Employer Branding hingegen bezieht sich auf die Bemühungen eines Unternehmens, seine Arbeitgebermarke zu schaffen und zu kommunizieren, die potenzielle Kandidaten anzieht. Dies kann durch verschiedene Aktivitäten wie Employer-Branding-Kampagnen, Karriereseiten, Social Media Recruiting und mehr erreicht werden.

Merkmale des externen Employer Brandings:

    • Arbeitgebermarke kommunizieren
    • Gezielte Zielgruppenansprache
    • Reputationsmanagement
    • Engagement in der Gemeinschaft

Employer Value Proposition

Die Employer Value Proposition (EVP) ist ein zentraler Bestandteil des Employer Brandings, um sich als bevorzugter Arbeitgeber zu positionieren. Es handelt sich dabei um das einzigartige Angebot, das ein Unternehmen seinen Mitarbeiter:innen bietet. Die EVP umfasst verschiedene Aspekte wie Vergütung und Vorteile, Karriereentwicklungsmöglichkeiten, Arbeitskultur, Arbeitsumgebung und mehr.

Eine starke EVP kann dazu beitragen, qualifizierte Talente anzuziehen und zu halten, die Mitarbeiterzufriedenheit und -bindung zu höhen und letztendlich die Geschäftsleistung zu verbessern. Es ist wichtig, dass die EVP authentisch und einzigartig ist und die tatsächlichen Werte und Vorteile des Unternehmens widerspiegelt.

Der Weg zur Employer Brand

Der Prozess der Schaffung einer starken Arbeitgebermarke ist kein einmaliges Ergebnis, sondern eine kontinuierliche Anstrengung. Es kann in vier Hauptphasen unterteilt werden:

Die Analysephase

Die Analysephase ist der erste Schritt auf dem Weg zur Schaffung einer starken Arbeitgebermarke. In dieser Phase führen Sie als Unternehmen eine interne und externe Analyse durch, um ein klares Verständnis für Ihre Arbeitgebermarke, Zielgruppen und den Arbeitsmarkt zu gewinnen.

Die interne Analyse beinhaltet die Untersuchung der aktuellen Arbeitsgebermarke, der Unternehmenskultur, der Mitarbeiterzufriedenheit und -bindung und mehr. Es geht darum, die Stärken, Schwächen, Chancen und Bedrohungen (SWOT) der aktuellen Arbeitgebermarke zu identifizieren.

Die externe Analyse beinhaltet die Untersuchung des Arbeitsmarktes, der Konkurrenz, der Zielgruppe und mehr. Es geht darum, die Anforderungen, Erwartungen und Präferenzen der Zielgruppe zu verstehen und die Arbeitgebermarken der Konkurrenz zu analysieren.

Die Strategiephase

Die Ergebnisse der Analysephase dienen als Grundlage für die Festlegung der Employer Value Proposition und die Entwicklung einer Strategie zur Arbeitgebermarkenbildung. Es ist wichtig, dass die Arbeitgebermarke nicht nur fachliche Attribute, sondern auch soziale Elemente der Unternehmenskultur umfasst. Das erarbeitete Konzept sollte nicht nur als Image gepflegt, sondern auch im Unternehmensalltag gelebt werden.

Die Umsetzungsphase

Das entwickelte Kommunikationskonzept für die Arbeitgebermarke aus der Strategiephase wird sowohl extern an potenzielle Arbeitnehmer:innen als auch intern im Unternehmen umgesetzt. Die Auswahl des richtigen Medien-Mix und der Verbreitungsart hängt von den Zielgruppen und den zu vermittelnden Botschaft ab. Besonders im HR-Bereich spielt die Kommunikation über soziale Netzwerke eine wichtige Rolle. Die Plattformen sollten deswegen darauf abzielen, die Zielgruppe bestmöglich zu erreichen.

Die Evaluationsphase 

Die Evaluationsphase ist entscheiden, um sicherzustellen, dass die Maßnahmen die definierten Ziele erreichen. Die Evaluation sollte hierbei sowohl auf strategischer als auch auf Umsetzungsebene stattfinden. Es ist wichtig zu überprüfen, ob die gewählte Strategie und die EVP die Zielgruppe ansprechen. Eine Arbeitgebermarke entwickelt sich kontinuierlich weiter, weswegen die Strategien und Maßnahmen regelmäßig hinterfragt werden sollten. So werden der Zeitgeist und zukünftige Herausforderungen berücksichtigt. Eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Employer Brand ist entscheidend, um erfolgreich zu bleiben.

Voraussetzungen für die erfolgreiche Etablierung einer Employer Brand

7 Kanäle und Instrumente für erfolgreiches Employer Branding

  • Unternehmenswebseite und Karriereseite

    Diese sind oft der erste Kontakt, den potenzielle Kandidaten mit Ihrer Arbeitgebermarke haben. Deswegen sollten sie Informationen über Ihrer Unternehmenskultur, Werte, Vorteile und offene Stellen enthalten sowie ein positives und einladendes Bild Ihres Unternehmens vermitteln.

  • Social Media

    Plattformen wie LinkedIn, Facebook, Twitter und Instagram können super dafür genutzt werden, um die Arbeitgebermarke zu kommunizieren und mit potenzielle Kandidaten in Kontakt zu treten. Teilen Sie Beiträge über Unternehmensnews, Mitarbeitergeschichten, Veranstaltungen und mehr.

  • Jobbörsen und Recruiting-Events

    Jobbörsen und Recruiting-Events bieten eine weitere Möglichkeit Ihre Arbeitgebermarke zu präsentieren und qualifizierte Talente anzuziehen. Sie können Ihre Arbeitgebermarke durch Stellenanzeigen, Unternehmensprofile und persönliche Interaktionen mit Kandidaten kommunizieren.

  • Mitarbeiter-Testimonials und Erfahrungsberichte

    Liefern Sie mit Mitarbeitergeschichten eine authentische und überzeugende Darstellung Ihrer Arbeitgebermarke. Diese können Sie auf der Unternehmenswebseite, in Social Media, in Videos und in anderen Kanälen teilen.

  • Employer Branding Videos

    Wie wir wissen sind Videos in vieler Hinsicht ein effektives Medium, um Informationen zu kommunizieren – so auch für die Arbeitgebermarke. Stellen Sie die Unternehmenskultur, Arbeitsumgebung, Mitarbeitergeschichten und mehr auf eine ansprechende und visuelle Weise dar.

  • Content Marketing

    Auch Blogbeiträge, Whitepaper, Infografiken und mehr können für die Kommunikation der Arbeitgebermarke eingesetzt werden. So erhöhen Sie das Bewusstsein und Interesse der Kandidaten.

  • Mobile Apps

    Eine maßgeschneiderte mobile App bietet eine erreichbare, benutzerfreundliche und interaktive Plattform, um die Employer Brand zu stärken. Sie können personalisierte Inhalte und Benachrichtigungen bereitstellen, interaktive Funktionen und einen direkten Kanal für Kommunikation und Feedback zwischen Ihnen und den potenziellen Kandidaten bieten.

Fazit

Employer Branding ist eine strategische und kontinuierliche Anstrengung, die darauf abzielt, ein Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber zu positionieren. Der Weg zur Schaffung einer starken Arbeitgebermarke ist kein einmaliges Ereignis, sondern eine kontinuierliche Anstrengung, die eine starke Unternehmenskultur, eine klare Vision und Mission, eine einzigartige Employer Value Proposition, eine effektive Kommunikationsstrategie und das Engagement und die Unterstützung von Führungskräften und Mitarbeitern erfordert.

Die Auswahl der richtigen Kanäle und Instrumente ist entscheidend für den Erfolg Ihrer Employer Branding-Strategie. Ob es sich um Ihre Unternehmenswebsite, Social Media, Jobbörsen, Mitarbeiter-Testimonials, Videos, Content Marketing oder eine maßgeschneiderte Mobile App handelt, jedes dieser Instrumente kann dazu beitragen, Ihre Arbeitgebermarke effektiv zu kommunizieren und zu stärken.

Mit der richtigen Strategie und Umsetzung kann Employer Branding dazu beitragen, ein Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber zu positionieren, qualifizierte Talente anzuziehen und zu halten, die Mitarbeiterzufriedenheit und -bindung zu erhöhen und letztendlich die Geschäftsleistung zu verbessern.

Entdecken Sie weitere Beiträge!

Thumbnail - Onboarding App

Onboarding App

Bauen und stärken Sie mit einer Onboarding App die Verbundenheit neuer Mitarbeitenden mit Ihrem Unternehmen.

Lesen ->
Thumbnail - update 3-6

Polario Update 3.6

Ausbau der Chat Mentions, automatische Übersetzung von Inhalten, Kommentar-Anzeige und Nutzerexport.

Lesen ->

Folgen Sie uns auf Social Media, um informiert zu bleiben.
Haben Sie Fragen und Anregungen? Schreiben Sie uns gerne an!

Weitere Infos


Über die plazz AG
Über die Mobile Event App

Kontaktdaten

T: +49 (0) 89 26 20 43 469
E: sales@polario.app